Einlassbedingungen

 

Platzordnung
 

  • Für die Nutzung des Parkplatzes muss ein Entgeld von 2 Euro gezahlt werden, man erhält dafür einen 2 Euro Gutschein für die Bar. Die Nutzung des Parkplatzes erfolgt auf eigene Gefahr und Haftung.

  • Die Benutzung von Handys, Feuerzeugen und Laserpointern ist im Horror Maislabyrinth streng verboten. Die Mitnahme von eigenen Taschenlampen ist verboten.

  • Die Mitnahme von größeren Taschen, spitzen und sperrigen Gegenständen sowie von Kameras und Aufzeichnungsgeräten in die Attraktion ist nicht gestattet. Das Filmen und Fotografieren ist nur vor dem Eingangsbereich, nicht in der Attraktion gestattet.

  • Als Besucher ist es erlaubt geschminkt und kostümiert zu erscheinen, jedoch keinesfalls andere Gäste zu erschrecken oder zu belästigen. 

  • Haustiere dürfen weder mit in die Attraktion genommen werden noch im Auto zurückgelassen werden. Stressresistente Hunde dürfen sich unter ständiger Beobachtung vor dem Eingangsbereich, aber nicht in der Attraktion aufhalten.

 

 

Alters- und Einlassbeschränkungen:
Kein Einlass für Kinder unter 10 Jahren. Kinder bis einschl. 15 Jahren dürfen generell nur in Begleitung eines aufsichtsberechtigten oder aufsichtsbeauftragten Erwachsenen das Maislabyrinth betreten. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur vor 00.00 Uhr das Labyrinth besuchen. Kinder unter 10 Jahren können in Begleitung einer Aufsicht das Gelände des Horror Maislabyrinth besuchen, jedoch nicht die Attraktion. Sowohl Darsteller als auch Gruselstimmung können Kinder ängstigen! Bitte berücksichtigen Sie deren Empfindungen und handeln sie rücksichtsvoll.
Einlass für stark Alkoholisierte kann verweigert werden. Personen mit Herz- und Kreislaufproblemen, Hochschwangere und Personen, die grelles und flackerndes Licht sowie totale Finsternis nicht ertragen können, dürfen das Labyrinth nicht betreten.

 

Informationen für Besucher mit Behinderung/en:

Besucher mit eingeschränktem Hör- und/oder Sehvermögen können die Attraktion aus Sicherheitsgründen nur mit einer einzelnen, sie unterstützenden Hilfsperson betreten (pro Besucher mit dieser Behinderung je ein Betreuer mit voll einsetzbarem Seh- und Hörvermögen). Im Evakuierungsfall muss trotz der  engen und verwinkelten Labyrinthwegen eine sehr zügige Evakuierung gewährleistet werden. Wir bitten daher um Verständnis, dass Besucher mit Gehhilfen und Rollstuhlfahrer das Horrorlabyrinth leider nicht durchlaufen bzw. durchfahren können und dürfen. Eine Ausnahme kann für Besucher gewährt werden, die sich mit einer einzelnen Gehhilfe (z.B. Krücke oder Gehstock) trotz Einschränkung zügig fortbewegen können. Im Zweifelsfall wenden Sie sich gern an unsere Mitarbeiter an der Kasse oder vorab per Mail an info@eventzauber-nord.de

 

Haftungshinweis:
Alle Grafiken sind nach bestem Wissen auf ein Copyright geprüft worden. Sollte hier trotzdem jemand Anspruch erheben, bitten wir Sie, uns dieses sofort zu melden. Wir werden die Grafik umgehend entfernen. Wir behalten uns das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen, gegebenenfalls auch Informationen zu entfernen.

Outdoor-Veranstaltung:

Es handelt sich um Outdoor-Veranstaltungen, die auch bei Regen stattfinden. Erst bei extremen Wetterwarnungen werden Veranstaltungen (ggf. kurzfristig) abgesagt. Bei Absage von Veranstaltungen werden Sie bei Möglichkeit telefonisch, per Mail und über unsere Facebook und Instagram Seiten kurzfristig benachrichtigt. In diesem Fall verfällt das Ticket.


Storno durch Kunden:

Jeder Kauf einer Eintrittskarte ist verbindlich und kann nicht storniert oder geändert werden. Ein Kündigungsrecht nach § 5e KSchG ist ausgeschlossen, weil es sich bei den vom Veranstalter angebotenen Dienstleistungen um Freizeit-Dienstleistungen iS des § 5c Abs 4 Z 2 KSchG handelt.

 

Die AGB's befinden sich auf den Tickts